Vernetzung „Trauerbegleitung“

 

Herzliche Einladung zum:

  • gegenseitigen Kennenlernen
  • thematischen Arbeiten
  • Informationsaustausch
  • Ausloten von Möglichkeiten zur fruchtbaren Zusammenarbeit
  • Aufbau einer Kontakt- und Materialbörse

 

Zielgruppen:

pastorale Berufe, ehrenamtlich Tätige und Interessierte in der Begleitung von Trauernden in Seelsorge, Gemeindearbeit, Schule, Krisenintervention, Hospiz, Pflegedienst und Bestatter

Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, eigene Projekte und Fallbeispiele mitzubringen und vorzustellen.

 

Schwerpunktthema 2019:

 

Trauerbegleitung zwischen Mitgefühl und Abgrenzung 

Von Jesus heißt es in den Evangelien: Als er die vielen bedürftigen Menschen sah, hatte er Mitgefühl mit ihnen. Mitgefühl verstehen Religionen und spirituelle Traditionen als eine heilende Geisteshaltung.
Mitgefühl richtet sich zunächst auf die eigene Person: Wer sein Herz für sich selbst öffnet, dessen Herz ist auch offen für andere. Mitgefühl verbindet im gemeinsamen Menschsein: Wer als TrauerbegleiterIn am Leid und Schmerz Anteil nimmt, hilft Menschen, wieder ihren eigenen Weg zu finden und Vertrauen ins Leben zurückzugewinnen. Um Trauernden voller Mitgefühl entgegenzukommen, braucht es Mut und Kraft. Gleichzeitig dürfen die eigenen Grenzen in der Begleitung nicht aus dem Blick geraten.
Wie lässt sich Trauerbegleitung zwischen Mitgefühl und Abgrenzung verstehen und praktisch einüben?

 

Termine 2019:

Freitag, 25. Januar 18.00 Uhr - Samstag, 26. Januar 17.00 Uhr

oder

Freitag, 01. Februar 18.00 Uhr - Samstag, 02. Februar 17.00 Uhr

 

Kosten (Unterkunft + Verpflegung, Kursgebühr):

Kursgebühr: 20 €
Pension: 65 € im EZ mit Du/WC

 

Ort:

Haus Werdenfels Waldweg 15 Eichhofen D-93152 Nittendorf

 

Anmeldung:

Haus Werdenfels Waldweg 15 93152 Nittendorf

Telefon: 09404 9502-0 Fax: 09404-9502950

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Referent/in: 

Dres. Wolfgang und Sabine Holzschuh